Neueste Nachrichten

Aktuelle Projekte aus Südosteuropa
und der ganzen Welt

6
Jun
Energielösungen Projektmanagement
Von wasserstoffbetriebenen Gasturbinen bis hin zur Biomasse Ko-Feuerung

Die jüngste „MHPS Energy Conference for Southeast Europe“ im slowenischen Portorož, präsentierte Möglichkeiten und Wege, konventionelle Kraftwerke zu sanieren. Rund 120 Teilnehmer aus Wirtschaft und Politik folgten den Vorträgen von MHPS Experten und diskutierten über die neuesten Entwicklungen, zum Beispiel im Kraftwerksbau oder in der Rauchgasreinigung. Zudem wurde die Rolle des Wasserstoffs im Energiesektor thematisiert. Was am Ende der zweitägigen Konferenz ganz klar war: Egal, wie man ein kohlenstoffarmes System erreichen will – Mitsubishi Hitachi Power Systems kann die richtigen Werkzeuge, Produkte und Dienstleistungen anbieten.

Die Veranstaltung hat vom 04.06. bis 05.06.2019 stattgefunden. ACTIV Project Management GmbH unterstützte den Kooperationspartner bei der Organisation der Veranstaltung tatkräftig.

 

 


14
Feb
Startschuss für serbisch-japanisches Umweltprojekt in Serbien

Am 13. Februar 2019 erfolgte in Obrenovac der Spatenstich für eine der weltweit größten Rauchgasentschwefelungsanlagen (FGD) für das thermische Kraftwerk Nikola Tesla A Obrenovac (TENT A). Dank des FGD-Systems des japanischen Konzerns MHPS Group werden die Schwefeldioxid- und Partikelemissionen in Zukunft um das Neunfache reduziert. Diese Maßnahme stellt einen wesentlichen Beitrag zur Erfüllung der EU-Umweltstandards in Serbien dar und dient als Unterstützung bei den zukünftigen EU-Beitrittsbemühungen. Darüber hinaus werden 60 Prozent der Bauarbeiten der MHPS Group an inländische Unternehmen vergeben, wodurch die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Serbien und Japan weiter gestärkt wird.

Die vertraglich vorgesehene Gesamtinvestition beträgt rund 167 Millionen Euro und umfasst den Bau einer Rauchgasentschwefelungsanlage für die vier TENT A Blöcke A3, A4, A5 und A6, die jeweils über eine Leistung von 350 Megawatt verfügen. Durch das FGD-System wird der Betrieb des Kraftwerks um mindestens weitere 20 Jahre verlängert. Der Bau der Anlage wird 42 Monate dauern.

Ehrengäste der feierlichen Zeremonie waren der Minister für Bergbau und Energie Aleksandar Antić, der japanische Botschafter in Serbien Junichi Maruyama, der stellvertretende Direktor des serbischen Energieversorgers Elektroprivreda Srbije (EPS) Milorad Grčić, der Generaldirektor für Nahost und Europa der japanischen Agentur für internationale Zusammenarbeit (JICA) Takema Sakamoto sowie der Vizepräsident von Mitsubishi Hitachi Power Systems (MHPS) Takanori Nakamoto.

Die ACTIV Project Management GmbH ist in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern Mitsubishi Hitachi Power Systems, Ltd (MHPS) und deren Tochtergesellschaft aus Duisburg, Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH (MHPSE), für das Projektmanagement zuständig.

Erfahren Sie mehr unter: https://www.emea.mhps.com/en/press-releases/d/uid-cbdbcc59-97f1-c70e-21ee-db3fd70e6cc6.html


21
Dez
Über Activ
Kärntner Menschenrechtspreis für Sommerkolleg Bovec und große Erfolge der Sportkletterin Janja Garnbret

Wir begreifen uns als Unternehmen mit regionaler und überregionaler Verantwortung. Diesem Leitsatz folgend unterstützen wir als Sponsor und Förderer jedes Jahr Projekte im Bildungs-, Kultur- und Sportbereich. Den Jahreswechsel möchten wir nun zum Anlass nehmen, um zwei Projekte hervorzuheben, die im Jahr 2018 bemerkenswerte Erfolge verzeichnet haben.

Das bilaterale OeAD-Sommerkolleg findet jedes Jahr im slowenischen Bovec unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Vladimir Wakounig der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Österreich, Italien, Kroatien und Slowenien lernen dabei jene Sprachen, die den Menschen in dieser mehrsprachigen Region eine lokale Zugehörigkeit und eine sprachlich-kulturelle Identität geben. Das Sommerkolleg Bovec ist ein Friedensprojekt, das 2018 sein 25-jähriges Jubiläum feierte und nun vom Land Kärnten mit dem Menschenrechtspreis ausgezeichnet wurde.

Die 19-jährige Janja Garnbret ist eine slowenische Sportkletterin, die ihre Karriere mit 14 Jahren begann und schon bald erste Erfolge bei verschiedenen Jugendmeisterschaften verzeichnen konnte. In den Jahren 2016 und 2017 dominierte sie die Wettbewerbe der International Federation of Sport Climbing. 18 Mal belegte Garnbret einen der ersten drei Plätze der Weltcups, davon allein zwölfmal den ersten, zweimal in Folge gewann sie die Gesamtwertung. Im September 2018 holte sie sich den Weltmeistertitel im Bouldern und in der Kombination. Darüber hinaus wurde sie Mitte Dezember 2018 in Slowenien zur Sportlerin des Jahres gekürt.

Die hervorragenden Leistungen der Alpen-Adria-Universität sowie der Sportkletterin Janja Garnbret erfüllen uns als Sponsor mit großem Stolz und sind uns gleichzeitig Ansporn für weitere zukunftsweisende Projekte. Wir gratulieren beiden Gewinnern und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg.


12
Nov
Projektmanagement
ACTIV im Bereich des internationalen Projektmanagements positiv hervorgehoben – Konferenz POWER PLANTS 2018 in Zlatibor

Vom 5. bis 8. November 2018 veranstaltete die Gesellschaft thermischer Ingenieure Serbien gemeinsam mit dem Energieversorgungsunternehmen Serbiens (EPS) die Konferenz POWER PLANTS 2018 im Zlatibor-Gebirge. Im Mittelpunkt der internationalen Veranstaltung stand die derzeitige Notwendigkeit, Kraftwerkssysteme in Serbien auf ein Niveau zu bringen, das aus ökologischer Sicht dem von den Industrieländern der Europäischen Union akzeptierten Niveau nahe kommt. Es wurde einerseits auf Umweltprobleme hingewiesen, andererseits wurden Technologien zur Reduzierung von SOx, NOx, PM- und CO2-Emissionen thematisiert. Unter den zahlreichen Teilnehmern waren Universitätsprofessoren, Experten aus dem öffentlichen Sektor sowie private Unternehmen.

Im Rahmen der Konferenz wurde eine Reihe von Vorträgen und Präsentationengeboten. Die Vertreter des Großkonzerns Mitsubishi Hitachi Power System (MHPS) sowie deren Tochtergesellschaft Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe (MHPSE) bereicherten die Konferenz um zwei Vorträge. MHPS konzentrierte sich in seinem Vortrag mit dem Titel State-of-the-Art MHP’S AQCS Technologies (FGD, ESP, SCR) auf die Steuerungssysteme für Luftqualität, während sich MHPSE in seiner Präsentation mit dem Titel Benefits from power and energy solution business (PESB) den Vorteilen des Strom- und Energiegeschäfts widmete. In beiden Vorträgen wurde die Firma ACTIV Project Management als kompetenter und verlässlicher Partner für internationales Projektmanagement positiv hervorgehoben. Diese Anerkennung ist auf die erfolgreiche Unterstützung der Kooperationspartner auf dem südosteuropäischen Markt sowie beim Rauchgasentschwefelungsprojekt (FGD) im Wärmekraftwerk TENT Obrenovac A3-A6 zurückzuführen.


9
Okt
Energielösungen
Bau der Rauchgasentschwefelungsanlage (FGD) im Braunkohlekraftwerk Ugljevik weiterhin auf Kurs

Die Bauarbeiten an dem Rauchgasentschwefelungsprojekt (FGD) im Wärmekraftwerk Ugljevik in der Republik Srpska, Bosnien und Herzegowina schreiten weiterhin gut voran. Bislang wurden bereits mehr als 70 Prozent der Bauarbeiten abgeschlossen. Ebenso ist die Beschaffung der Ausrüstung bereits in vollem Gange. Verläuft alles weiterhin nach Plan, kann die Anlage voraussichtlich Mitte des Jahres 2019 den Testbetrieb aufnehmen.

Mit der Fertigstellung der Rauchgasentschwefelungsanlage wird der Schwefeldioxid-Ausstoß um mehr als das Achtzigfache verringert, und zwar auf 200 Milligramm pro Kubikmeter, was den strengsten europäischen Normen entspricht. Zum anderen wird auch der Ausstoß von Schwebstoffen aus dem Schornstein durch neue Elektrofilter um das Achtfache gesenkt. Durch diese richtungsweisende Anlage wird in Zukunft in der Republik Srpska, Bosnien und Herzegowina verlässliche Stromerzeugung sowie klimaschonende Kohleverstromung gesichert. Darüber hinaus trägt das Projekt zur Verbesserung der Umweltsituation in dieser Region bei.


28
Sep
Projektmanagement
Erweiterung unseres Netzwerks auf der Internationalen Business Konferenz „Canton Sarajevo 2018“

Vom 25. bis 26. September 2018 fand die dritte Internationale Business Konferenz „Canton Sarajevo 2018“ statt, die vom Wirtschaftsministerium des Kantons Sarajevo veranstaltet wurde. Die hochrangig besetzte Veranstaltung wurde unter anderem von Valentin Inzko, Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina, eröffnet, der rund 400 Teilnehmer begrüßen konnte.

Seitens ACTIV Project Management war der Geschäftsführer Benjamin Wakounig vor Ort und führte bilaterale Gespräche mit verschiedenen Unternehmen, um das Netzwerk der Firma in den Bereichen internationales Projektmanagement sowie Energielösungen auszuweiten. Mit dem kontinuierlichen Ausbau unseres internationalen Netzwerks öffnen wir unseren Partnern neue Türen und schaffen für sie neue Geschäftsperspektiven in Südosteuropa.


Wir freuen uns, von Ihrem Projekt zu hören.