Neueste Nachrichten

Aktuelle Projekte aus Südosteuropa
und der ganzen Welt

13
Jul
Projektmanagement
Neue Perspektiven der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Slowenien

Herr Benjamin Wakounig, Geschäftsführer der ACTIV Project Management, traf im Rahmen einer Geschäftsreise in Slowenien, Herrn Boštjan Gorjup, Präsident der Wirtschaftskammer Slowenien, um die Erfolge und Zukunftsmöglichkeiten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu besprechen. Gemeinsam mit den Vertretern des Slowenischen Wirtschaftsverbandes Herrn DI Feliks Wieser, Vizepräsident, und Mag. Andreas Urbas, Aufsichtsratsmitglied, haben sie zahlreiche Unternehmen im slowenischen Savinja-Tal besucht und interessante Perspektiven für eine zukünftige Zusammenarbeit festgelegt.


5
Jul
Energielösungen
Die Geschäftsreise des ACTIV Project Management Teams nach Japan war mehr als effizient

Bei unserem Besuch in Japan wurden in der Katalysatorfabrik Akitsu Works und im MHPS-Büro in Kure und Yokohama Gespräche über erfolgreiche vergangene Projekte, den Status quo und mögliche zukünftige Projekte in Südosteuropa geführt. Wir entwickeln dauerhafte Beziehungen mit unseren Partnern und für unsere Kunden und deshalb sind Mehrsprachigkeit, interkulturelle Kompetenz, Dynamik, Flexibilität und Mobilität für uns selbstverständlich.


27
Jun
Energielösungen
„Energie vernetzt Menschen“ beim Kelag-SummerCircle

Die KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft organisierte am 27. Juni 2018 unter dem Motto „Energie vernetzt Menschen“ den Kelag-SummerCircle im Schau-Kraftwerk Forstsee. Zahlreiche Teilnehmer sind zusammengekommen um die Energie der Zukunft zu besprechen. Energie bedeutet Synergien zu nutzen und gemeinsam Ziele zu erreichen. Auch ACTIV Project Management nahm beim Kelag-SummerCircle teil, um mit nachhaltigen Beziehungen neue Perspektiven zu gestalten.


19
Jun
Energielösungen
ACTIV an der Konferenzmesse Electrify Europe

Die Konferenzmesse Electrify Europe wurde nach 5 Jahren wieder in Wien organisiert und ACTIV Project Management und MHPS Europe waren wieder dabei. Auf der Electrify Europe kommen Kompetenz und Innovationskraft zusammen, um die Zukunft der Energiewirtschaft auf internationaler Ebene zu gestalten. Electrify Europe ist die weltweit erste Veranstaltung, die sich der Beziehung zwischen Stromerzeugung, Industrie sowie Dienstleistung widmet und sich auf Digitalisierung, Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Elektrifizierung konzentriert.


26
Mrz
Energielösungen
Der Baufortschritt der Rauchgasentschwefelungsanlage (FGD) im Braunkohlekraftwerk Ugljevik läuft planmäßig

Das Rauchgasentschwefelung-Projekt (FGD) im Wärmekraftwerk Ugljevik in der Republik Srpska in Bosnien und Herzegowina, für das die Bauarbeiten im Frühling letzten Jahres begonnen haben, ist erfolgreich im Gange. Mit diesem Rauchgasentschwefelungsprojekt wird die erste Nachrüstung eines Kohlekraftwerkes auf dem Westbalkan, zur Verringerung von Schwefeldioxiden und Partikeln in der Atmosphäre, durchgeführt.

Aktueller Stand der Bauarbeiten:

Absorber

Kalkstein-Silos mit Kalkstein-Entladebereich

Rauchgaskanal (vom Zusatzgebläse zum Absorber)

Zusatzgebläse

 


20
Feb
Energielösungen
JCOAL Seminar in Serbien im Zeichen der Umwelttechnologien

Kohle ist in Serbien ein wichtiger Energieträger und steht für stabile Stromversorgung. Dennoch zählt aber Serbien zu den Ländern, deren bewusst ist, dass Verwendung von Kohle ohne geeignete Maßnahmen und Technologien Nachteile in Bezug auf die Umweltauswirkungen hat. In dieser Hinsicht organisierte Japan Coal Energy Center (JCOAL) am 20. Februar 2018 in Sava Centar Belgrad ein Technologieseminar. Das breite Seminar-Programm behandelte Themen, wie Energiepolitik, Luftreinhalteverordnung für thermische Kraftwerke und Umwelttechnologien. ACTIV nahm nicht nur an der Veranstaltung teil, sondern unterstützte tatkräftig JCOAL bei der Organisation. JCOAL ist eine von der japanischen Regierung beauftragte Institution, die sich als Vermittler zwischen Regierung, öffentlichem Sektor und privaten Akteuren für Entwicklung und Einführung von hocheffizienten und sauberen Kohletechnologien (CCT) einsetzt, um eine versorgungssichere Energiezukunft zu gewährleisten.


Wir freuen uns, von Ihrem Projekt zu hören.